Wenn Pferde fliegen - eine kanadische Auswanderungsgeschichte

Seit ich vor Jahren einen Bericht über dieses Bch in einer Zeitung gelesen habe, war es in meinem Kopf und ging dort nicht mehr raus. "Wenn Pferde fliegen ..." Leider war das Buch lange Zeit nicht zu beschaffen, aber nun hat es endlich geklappt! Und was soll ich sagen - das Warten und die Mühe haben sich gelohnt!

Wenn man mit seiner Familie auf einem idyllischen Hof in der schönen Schweiz lebt, mitsamt vier Pferden, einem Esel und drei Katzen, scheint für viele bereits ein großer Lebenstraum in Erfüllung gegangen zu sein. Doch Heidi Ulrich Grieder und ihre Familie träumen noch von etwas ganz anderem ... und realisieren das, was für die meisten anderen für immer ein Wunschtraum bleiben würde: Sie kaufen eine Ranch in Kanada und wandern - natürlich mitsamt allen Tieren - dorthin aus.

Das Buch erzählt von den Anfängen und Planungen, von unüberwindbar scheinenden Problemen und Sorgen und von Momenten des puren Glücks, wenn man es endlich geschafft hat! Ein weiteres Buch das zeigt, was man alles erreichen kann, wenn man fest daran glaubt, alles dafür tut und niemals aufgibt ...

Books on Demand, ca. 217 S., ISBN 3-8330-0632-3

Wolfspirit - meine Geschichte von Wölfen und Wundern

Dieses Buch ist einfach nur toll . . . man fängt es an und möchte es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Zuerst dachte ich, naja, grade neu rausgekommen, dann wird soviel Werbung dafür gemacht, ob es die Erwartungen wirklcih erfüllt? Oder nur ein weiterer Versuch ist auf den Zug der modernen Biografieschreiber aufzuspringen und das Ganze mit einer romantischen Wolfsgeschichte zu verknüpfen . . .? Doch weit gefehlt! Die österreichische Biologin und ehemalige Profisportlerin im Skilanglauf, Gudrun Pflüger, erzählt in diesem Buch von ihren Erlebnissen als Wolfsforscherin in Kanada. Wie sie mit einem Segelboot von Insel zu Insel reist um neue Erkenntnisse über die Küstenwölfe zu sammeln. Oder allein in stockfinsteren Nächten Rinderherden in offener Prärie vor Wölfen beschützt. Von den zahllosen Gefahren, denen nicht nur die Wölfe, sondern alle Wildtiere und die Natur zunehmen ausgesetzt sind und die nicht nur aus tödlichen Gewehrkugeln und Fallen bestehen, sondern auch aus den tausenden von Wochenendurlaubern, die mit ihren ATVs und ohne jeglichen Sinn für die Schönheit der Natur durch die Wildnis rasen. Von Nahanni, ihrer Hündin, und Nipika, ihrer Heimat in Kanada. Sie erzählt aber auch von den Begegnungen mit Menschen und den Erlebnissen in der Natur und mit den Wölfen, die ihr halfen wieder gesund zu werden, als volkommen unerwartet ein Gehirntumor bei ihr festgestellt wird. Ein ganz besonderes Buch!

Gudrun Pflüger, Patmos Verlag, ISBN 978-3-8436-0141-2

Es ist übrigens eine Dokumentation über ihre Arbeit mit den Küstenwölfen gedreht worden, die unter anderem eine ganz besondere Szene zeigt, in der sie einem Rudel Küstenwölfe ganz nahe kommt . . .absolut sehenswert und eine super Ergänzung zum Buch! Auf youtube verfügbar:

http://www.youtube.com/watch?v=vha468Dc-6U

 

Indianisch für Anfänger - Ein Au-pair Mädchen auf Pine Ridge

Kaja will nach Amerika und dort ein Jahr als Au-pair Mädchen verbringen. Doch sie kommt nicht nach New York, Texas oder Kalifornien, sondern nach Süd-Dakota, in eine Familie, die auf der Pine Ridge Reservation der Oglala Lakota lebt. Trotz zahlreicher kultureller Unterschiede findet Kaja sich schnell in ihr neues Leben ein. Sie lernt Lakota am College, nimmt mit ihren neuen Freunden an einem Pow Wow teil und kommt beim Big Foot Memorial Ride an ihre Grenzen. Und sie verliebt sich in "Sonny", einen jungen Lakota. Doch aufgrund eines Missverständnisses findet diese Liebe ein jähes Ende und Kaja reist zurück nach Deutschland. Sie beginnt ihr Studium und scheint immer mehr in ihr altes Leben zurückzufinden, doch dann geschieht etwas vollkommen Unerwartetes und ihr Leben wird noch einmal komplett auf den Kopf gestellt ...

Kerstin Groeper, Traumfänger Verlag, ca. 329 S., ISBN 978-3-941485-46-4

http://www.traumfaenger-verlag.de/

In der Ferne scheint das Glück

Veronika Danzer arbeitet in Deutschland als Bereiterin und Maskenbildnerin und tourt mit dem Pferdemusical "Der Zauberwald" durch Deutschland. Ein scheinbar perfektes Leben, doch irgendwann merkt sie, dass all das sie nicht mehr ausfüllt. Ihr Leben scheint stillzustehen, sich nicht mehr zu bewegen. Doch dann ändert eine Reise nach Tobago alles. Eigentlich nur als eine Auszeit von ein paar Wochen gedacht, findet sie dort ihre große Liebe. Das Land lässt sie nicht mehr los und schließlich entscheidet sie sich, für immer zu bleiben.

Anfangs ist das Leben im Paradies alles andere als leicht, doch dann trifft Veronika auf Jennifer, eine verwilderte Stute.  Sie beschließt ihr zu helfen und nach und nach kommen immer mehr Pferde hinzu. Es entwickelt sich schließlich das Projekt "Healing with Horses", bei dem Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Beeinträchtigungen mit den Pferden in Berührung kommen und von ihnen lernen.

Ein ganz besonderes Buch das zeigt, dass so vieles möglich ist, auch wenn es unerreichbar scheint. Und das Mut macht, die eigenen Träume nicht aufzugeben, sondern dafür zu kämpfen.

Eden Books, ca. 223 S., ISBN 978-3-959100-12-0 14,95€

http://www.healing-with-horses.org/

Windlied des Bären

Dieses wunderschöne Buch handelt von Carla, die nach dem Tod ihrer Mutter nach Kanada reist, auf der Suche nach ihrem indianischen Vater. Sie verliebt sich nicht nur in ihre Ranch und in Lee Ghost Horse, sondern auch in die wilde Natur und das freiere Leben weit ab der Zivilisation. Doch nicht alle sind von ihrer Anwesenheit begeistert . . .

http://www.sannasevendeers.com/index.php

 

Shaheylah

Alexandra könnte mit ihrem Leben und ihrem Job in Hamburg zufrieden sein, doch sie spürt, dass es nicht das ist, was sie wirklich will. Sie reist nach Kanada und findet Arbeit auf einer Ranch. Die Menschen dort werden zu ihrer Familie, ebenso wie Sam, zu dem sie bald aufs Reservat zieht. Doch nicht alle sind ihr freundlich gesinnt und es kommt zu einigen Zwischenfällen. In diesem Buch hat die Autorin ihre eigenen Erlebnisse verarbeitet. Wunderschön geschrieben.

von Sanna Seven Deers, Hannah Verlag, ISBN 9-783931-735227

http://www.sannasevendeers.com/index.php

 

Frei sein - mein Weg durch die Wildnis zu mir

In diesem Buch schreibt die Schauspielerin und Sängerin Vaile Fuchs über ihre Reisen durch Schweden. Seit sie 18 ist fährt sie jeden Sommer dorthin, um allein, nur mit ihren Pferden, durch die Wälder zu ziehen. Sie schreibt von ihren Ängsten und Problemen, die sie bewältigen muss, aber auch von der Kraft, die sie durch diese Reisen erhält.

von Vaile Fuchs, Knaur Verlag, ISBN 978-3-426-65486-6

 

Solo mit Pink Lady

Seit sie 11 Jahre alt ist, hat Jessica Watson einen Traum: Sie möchte allein einhand die Welt umsegeln. Während es bei den meisten Menschen wohl beim Träumen geblieben wäre, steckt Jessica all ihre Energie in die Verwirklichung. Fünf Jahre später ist es endlich so weit und sie bricht zu ihrer großen Reise auf, um rund sieben Monate später erfolgreich als jüngste einhand-Weltumseglerin nach Australien zurückzukehren. Dieses wunderbare Buch erzählt nicht nur davon, wie dieser Traum begann und langsam Realität wurde, sondern auch davon, was man erreichen kann, wenn man nur an sich und seine Traäume und Ziele glaubt. Die Erlebnisse während der Reise werden in Form von Blogeinträgen erzählt und durch Fotos sowie Links zu youtube-Videos ergänzt. Sehr empfehlenswert!

Jessica Watson, Delius Klasing Verlag, ISBN 978-3768832502

http://www.jessicawatson.com.au/

Americana

In diesem Buch erzählt Dirk Rohrbach von seinen Erlebnissen während seiner Radtour einmal um die USA - in 180 Tagen. Er schreibt auf sehr unterhaltsame Weise über interessante Menschen, spannende Erlebnisse und das, was ihn diese Reise lehrte - nämlich, dass man die schönsten und eindrucksvollsten Momente genau dann erlebt, wenn man glaubt, dass es nicht weiter geht ...

Piper Malik Verlag, ca. 250 S., ISBN 978-3-89029-362-2, 19,95€

 

Der letzte Häuptling

Dies ist eine Reportage von Dirk Rohrbach und Peter Hinz-Rosin. Sie wurden von Leonard Little Finger eingeladen, einem ganz besonderen Ereignis beizuwohnen und es zu dokumentieren: der Rückführung einer Haarlocke von Big Foot, die ihm 1890 beim Massaker von Wounded Knee abgeschnitten worden war. In diesem Buch sowie in den begleitenden Diavorträgen erzählt Dirk jedoch auch von den Problemen und Gedanken anderer Lakota auf der Reservation, sowie vom Big Foot Gedenkritt, der jedes Jahr im Winter stattfindet und eine ganz besondere Bedeutung für die Lakota hat.

www.weltgeschichten.com

 

Moondancer - Flucht in die Hoffnung

Oliver und seine Schwester Elisa sollen ihren Urlaub eigentlich bei Verwandten in Süd-Dakota verbringen, in einer Villa umgeben von Luxus. Doch eine Verkettung verschiedener Ereignisse führt dazu, dass sie sich schließlich auf der Pine Ridge Indian Reservation wiederfinden, mitten in der Nacht, bei Vollmond, auf einem Tanzfest der Lakota. Hier lernen sie auch Running Deer kennen, einen angesehenen spirituellen Führer des Stammes. Die oft verschlossene  Elisa fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, wohingegen ihr Bruder und vor allem ihr Cousin ihm eher skeptisch gegenüber stehen. Immer tiefer tauchen sie alle in die Problematik ein, mit der die Lakota sich täglich konfrontiert sehen und müssen sich schließlich entscheiden, inwieweit sie bereit sind, diese Menschen zu unterstützen.

Ein wirklich unglaubliches Buch, in jeder Hinsicht. Die Geschichte ist sehr lebhaft und fesselnd geschrieben, man möchte ständig wissen, wie es weiter geht. Man erfährt sehr viel über die Kultur und das Leben der Lakota gegen Ende des 20. Jahrhunderts, vor allem im Hinblick auf ihre Probleme und den Hass, der ihnen von den Weißen entgegengebracht wurde und noch immer wird. Dass solche Dinge, wie in diesem Buch beschrieben, heutzutage noch möglich sind, kann man sich nur sehr schwer vorstellen.

 

die Bücher von Antje Babendererde

Antje Babendererde ist meine absolute Lieblingsautorin und deshalb kann ich auch alle ihre Bücher empfehlen! A. B. reist selbst jedes Jahr in die USA, um vor Ort auf den Reservationen für ihre Romane zu recherchieren. Sie schreibt sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene. All ihren Büchern gemein ist die wunderbare, fesselnde Schreibweise, die Vermittlung von Wissen über den jeweiligen Stamm dem die Hauptcharaktere eines Buches angehören, sowie die besondere Beziehung, die sich zwischen den Personen entwickelt. Doch nicht nur der Inhalt, auch die Aufmachung der Bücher ist etwas ganz Besonderes!

 

"Der Gesang der Orcas" war das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe, ich entdeckte es zufällig in einem Buchladen. Es handelt von Sofie, einem 15-jährigen Mädchen. Nach dem Tod ihrer Mutter reist sie mit ihrem Vater zu den Makah, einem Stamm an der Nordwestküste Amerikas. Während ihr Vater seiner Arbeit als Fotograf nachgeht, verbringt Sofie ihre Zeit mit dem 16-jährigen Javid, einem Indianer. Zusammen bauen sie an einem Kanu und besuchen eine Orca-Gruppe auf dem Meer. Doch ein unvorhergesehenes Ereignis fordert Sofies Beziehung zu ihrem Vater heraus und sie muss beweisen, dass sie eigene Entscheidungen treffen und auch zu ihnen stehen kann.

 

"Lakota Moon" handelt von dem 15-jährigen Oliver. Er kann es nicht glauben, dass seine Mutter den Indianer Rodney Bad Hand heiraten und mit Oliver zu ihm auf die Pine Ridge Reservation nach Amerika ziehen will! Dort angekommen, denkt er trotz der Hilfe durch seine neue indianische Familie nur darüber nach, wie er schnell wieder zurück nach Deutschland kommen kann, bis sein Stiefvater eines Tages vom FBI verhaftet wird . . .

 

"Talitha Running Horse" handelt von einem Lakota Mädchen, für die Pferde alles sind. Sie darf auf der Ranch ihrer Nachbarn reiten lernen und verliebt sich in das Stutfohlen Stormy und Neil, den Sohn der Besitzer. Talitha möchte eines Tages am Big Foot Gendenkritt teilnehmen, doch es kommt alles anders: Stormy ist verletzt und Neil scheint sich nur für Suzy zu interessieren. Können ihre Träume doch noch in Erfüllung gehen?

 

Jodie lebt in Kanada. Als ihr Vater arbeitslos wird und ihre Eltern sich nur noch streiten, beschließt sie von zu Hause abzuhauen. Sie möchte zu ihrem e-Mail Freund Tim fahren, muss jedoch unterwegs vor einem Truckfahrer in den Wald fliehen und wird dort von Jay, einem 17-jährigen Cree Indianer, entdeckt. Dieser nimmt sie notgedrungen mit in ein Camp und Jodie verliebt sich in ihn . . . Wie's ausgeht, erfahrt ihr in "Libellensommer".

 

"Zweiherz" spielt auf der Navajo Reservation. Nach Jahren im Gefängnis steht Will, Kayes große Liebe, plötzlich wieder vor ihrer Tür. Sie liebt ihn noch immer, doch seine Vergangenheit steht zwischen ihnen. Was war damals wirklich geschehen? Langsam scheinen beide wieder zueinander zu finden, doch dann gerät Will erneut unter Verdacht . . .  

 

"Die verborgene Seite des Mondes" handelt von Julia, die nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters auf dessen Spuren nach Amerika reist. Dort lebt sie auf der Ranch ihrer indianischen Großeltern und lernt den stillen Simon kennen. Doch es gibt jemanden, dem ist ihre Beziehung ein Dorn im Auge . . .

 

In "Indigosommer" reist Smilla für ein Austauschjahr nach Seattle. Bevor die Schule beginnt, laden ihre neuen Freunde sie ein, mit ihnen nach La Push zum Campen und Surfen zu fahren. Doch die dort lebenden Quileute Indianer scheinen über die Surfer nicht sehr erfreut zu sein. Als Smilla von dem 19-jährigen Conrad vor dem Ertrinken gerettet wird, verliebt sie sich in ihn und auch er scheint ihre Gefühle zu erwidern. Oder geht es bei ihm um etwas völlig anderes?

 

In "Rain Song" ("Der Pfahlschnitzer") reist Hanna in die Reservation der Makah, um Jim, den Vater ihrer kleinen Tochter,  zu suchen. Dabei lernt sie Greg kennen, der wie ein Bruder für Jim war, aber auch nichts über sein momentanes Leben weiß. Sie beschließen gemeinsam nach ihm zu suchen und machen schließlich eine furchtbare Entdeckung . . .

 

"Wundes Land" handelt von Ellen, die als Entwicklungshelferin in die Pine Ridge Reservation in Süd-Dakota reist. Sie wird Zeugin eines Verbrechens, rettet dem Lakota Keenan das Leben und riskiert ihr eigenes, um ihn in Sicherheit zu bringen . . .

 

In "Der Walfänger" geht es um die Tradition der Makah als Walfänger. Sie bekommen nach langer Zeit wieder die Erlaubnis zur Jagd und auch Micah bereitet sich darauf vor. Doch ist es heute noch vertretbar, Wale zu jagen? Oder sollten bestimmte Traditionen besser für immer der Vergangenheit angehören?

 http://antje-babendererde.de/

 

Die Feder folgt dem Wind

1863 wandert Theresa mit ihrem Mann nach Amerika aus. Eines Tages wird ihre Farm von Lakota und Cheyenne überfallen und Theresa entführt. Anfangs weigert sie sich, sich ihrem neuen Leben bei den Indianern anzupassen, doch mit der Zeit ändert sich dies. Ihre endgültige Entscheidung, für immer bei den Lakota zu bleiben, trifft sie jedoch, als sie eine schreckliche Erfahrung machen muss . . .

Kerstin Groeper, Traumfänger verlag, ISBN 978-3-941485-03-7

http://www.kerstin-groeper.de/

Serie: Wahre Pferdegeschichten

In dieser Seire erzählt die bekannte Autorin Margot Berger von wahren Erlebnissen mit Pferden.

 

In "Letzte Chancve für Jana" geht es um ein Mädchen, das nach mehreren Diebstählen zu Sozialstunden auf einem Pferdehof verurteilt wurde. Das erscheint ihr zuerst wie ein Albtraum, doch dann lernt sie Fenja, kennnen, eine misshandelte Stute. Sie freundet sich mit ihr an, doch was ist Jana wirklich bereit, für die Stute zu tun?

 

"Entscheidung fürs Leben" handelt von Hannah, die überglücklich ist, als sie endlich ein eigenes Dressurpferd bekommt. Danilo ist ein Traum, doch dann erkrankt er und Hannah muss sich entscheiden: fürs Dressurreiten oder für ihr Pferd.

http://www.margot-berger.de/wahrepferdegeschichten.htm

 

Biografien von Elmar Engel

Seine Bücher über "Crazy Horse - Häuptling der Oglala-Sioux" und "Chief Joseph - Häuptling der Nez Percé" erzählen nicht nur vom Leben dieser berühmten Persönlichkeiten, sondern auch von der Geschichte ihres Stammes und anderer wichtiger Ereignisse, die ihr Leben betrafen. Sie sind sehr detail- und lehrreich und dabei leicht zu lesen.

 

Horse, Follow Closely

Ein wunderschönes Buch von GaWaNi Pony Boy und Gabriele Boiselle. Pony beschreibt nicht nur das indianische Pferdetraining an sich, sondern auch die Bedeutung des Pferdes für die Indianer sowie die indinaische Denkweise. Es gibt konkrete Übungen und persönliche Erlebnisse von Pony. Dabei lautet die vielleicht wichtigste Botschaft: ein Pferd ist ein Pferd. Seine Ausbildung folgt dem Bau eines Hauses. Ist das Fundament schon nicht richtig gelegt, können auch Wände und Dach nicht halten.

 

Fliegen wie Pegasus

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Pegasus, einem ehemals erfolgreichen Springpferd. Er verletzt sich und soll getötet werden, doch er hat einen Schutzengel: Fina. Die junge Frau rettet ihn und versucht von da an, einen guten Platz für ihr Pferd zu finden, was sich als gar nicht so leicht herausstellt.

 

Serie: Delfinteam

Diese Serie besteht aus den drei Teilen "Das Geheimnis der Antares", "Verschollen im Bermuda-Dreieck" und "Sharkys Welle".  Sandra macht eine Ausbildung in einer Bank und langweilt sich dort furchtbar. Doch dann rettet sie das Delfinweibchen Caruso und ihr Leben ändert sich komplett: sie wird Mitglied in einem Delfinteam und soll als Taucherin für The Deep in aller Welt Aufträge ausführen, zusammen mit Caruso als ihre Partnerin, mit der sie auf ganz besondere Weise kommunizieren kann.

Katja Brandis, Ueberreuter, ISBN 978-3-8000-5211-3

http://www.katja-brandis.de/

Und hier die "richtige" Autorin - Katja Brandis ist nur ihr Pseudonym ;-)

http://www.sylvia-englert.de/